Brücke zwischen Bürgern und dem Kreiskrankenhaus

Meldung vom 22.07.2021 Die 28 Mitglieder des Fördervereins Kreiskrankenhaus St. Anna trafen sich kürzlich in der Cafeteria des Krankenhauses zu ihrer ersten Mitgliederversammlung. Den Rechenschaftsbericht erstattete Vorsitzender Peter Jeromin.

Förderverein Kreiskrankenhaus

Der kaufmännische Leiter des Kreiskrankenhauses, Thomas Menter, erläuterte das neue Kapitel in der Arbeit der Einrichtung: „Die neue Anna“. Nach der vierjährigen Modernisierungsphase sei sie endlich geboren worden: „Die neue Anna – das sind vor allem Sie!“, sagte Menter und wandte sich damit an das medizinische Personal des Krankenhaues und an die Bürger der Stadt und der gesamten Region. „Gemeinsam machen Sie das Haus durch Ihren Einsatz und Ihre Qualität zu einem exzellenten Gesundheitsdienstleister für die Menschen in der Region“, sagte Menter.

Das Krankenhaus in Höchstadt sei heute durch seine Erweiterung und Generalsanierung ein Haus, das ständig medizintechnisch und baulich auf einem modernen Stand gehalten werde. Die nunmehr modernsten Rahmenbedingungen ermöglichten eine fachkundige pflegerische Betreuung auf höchstem Versorgungsniveau. Zentralsterilisation, Zentralaufnahme und Intensivabteilung verkörperten den neusten Stand der Technik. Der Umbau der Palliativeinheit des Krankenhauses sei ebenfalls abgeschlossen. „Die neue Anna“ mache das Haus zu einer regional bedeutenden Marke.

Dieser Wandel sei jedoch zugleich auch ein Aufbruch, denn der Markt auf dem Gebiet der Gesunderhaltung sei hart umkämpft. Deshalb komme es darauf an, die Einheit zwischen Krankenhauspersonal und den Menschen in der Region weiter auszubauen. Dabei spiele der Förderverein eine wichtige Rolle.

 
Bei der Versammlung wurden zwei Ehrenmitglieder des Vereins ernannt: Paul Uhl für seine langjährige Unterstützung des Krankenhauses als Bauunternehmer und Paul Neudörfer, der viele Impulse für die körperliche Bewegung im Alter und für die Gründung des „Netzwerkes Gesundheit“ in Höchstadt gab.

Bild: Paul Neudörfer

Artikel: Redaktion Fränkischer Tag

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.