Impfsprechstunde

Am Kreiskrankenhaus St. Anna befindet sich die Gelbfieberimpfstelle Mittelfranken. Der amtliche Name "Gelbfieberimpfstelle" führt insofern etwas irre, als dort alle Impfungen durchgeführt werden und natürlich nicht nur solche gegen Gelbfieber.

Dr. med. Martin Grauer, Chefarzt der Inneren Medizin, ist als einer der wenigen bayerischen Infektiologen berechtigt, alle Impfungen zu tätigen und berät individuell im Rahmen der Impfsprechstunden jeden Patienten und jede Patientin ausführlich über die genaue Schutzwirkung der Impfung sowie über die Risiken, die ggf. durch eine Impfung entstehen, aber natürlich auch über die Risiken, die entstehen, wenn eine bestimmte Impfung nicht erfolgt.

Die Impfsprechstunde richtet sich vor allem an Personen, die vorhaben, beruflich oder privat in Regionen zu reisen, in denen sie ggf. der Gefahr ausgesetzt sind, sich mit einer Tropenkrankheit oder einer für die Region typische Krankheit anzustecken. Da solche Leistungen im Normalfall nicht unter die von den Krankenkassen gezahlten Vorbeugemaßnahmen gehört, handelt es sich immer um eine Selbstzahlerleistung, die entweder bar oder per EC-Karte gezahlt werden kann. Ist die Impfung beruflich bedingt, so werden die meisten Arbeitgeber die Kosten erstatten. Es ist dennoch ratsam, die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber vorher abzuklären.