Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement nimmt im Kreiskrankenhaus St. Anna einen hohen Stellenwert ein. Qualitativ hochwertige medizinische Behandlung und Prozesse innerhalb des Hauses zeichnen uns aus. Besonders wichtig sind uns auch die Qualität der menschlichen Zuwendung und die Nähe des Krankenhauses zu den Menschen. Schließlich trägt es für deren medizinische Versorgung Verantwortung.

Um die Ergebnisqualität zu sichern nimmt das Kreiskrankenhaus St. Anna an verschiedenen so genannten Benchmarks, Vergleiche der Ergebnisqualität, teil. Zudem betreiben wir ein umfangreiches Risikomanagement inklusive mehrerer Instrumente zur Vorbeugung von Fehlern. So wird stetig geprüft und gesichert, dass unsere Patienten professionell und kompetent behandelt werden.

Menschliche Zuwendung lässt sich schwerer messen. Hier helfen uns vor allem Gespräche mit Patientinnen und Patienten und Angehörigen sowie unsere Patientenfragebögen. Um etwaigen Fehlern direkt auf den Grund zu gehen, ist das Beschwerdemanagement direkt bei der Betriebsleitung angesiedelt, unterstützt durch unseren Patientenfürsprecher. Die Ergebnisse sprechen für uns: 96% der stationären Patienten würden unser Krankenhaus weiterempfehlen (Stand Gesamtjahr 2016).

Auch die Nähe zur Heimat der Menschen in der Region spielt für uns eine große Rolle. Wir verstehen uns als erster Ansprechpartner in Fragen der stationären Gesundheit und decken die stationäre Nahversorgung umfassend ab.

Das Kreiskrankenhaus St. Anna beteiligt sich an der AKtion saubere Hände.