Sprechstunden

Das Kreiskrankenhaus St. Anna und seine Ärzte verfügen über die Berechtigung, verschiedene allgemeine- und Spezialsprechstunden durchzuführen. Damit die Wartezeiten nicht zu lang werden, ist es ratsam, einen Termin abzumachen. Auf diese Weise ist es auch möglich, ein Termin außer der Reihe zu bekommen:

Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde für Arbeits- und Wegeunfälle und Berufskrankheiten (Dr. med. Sebastian Krinner, Uniklinik Erlangen):

Mo 09:30 bis 11:00 Uhr, Do 13:30 bis 16:00 Uhr, Tel. 09193/620-220

Unfallchirurgisch-orthopädische Sprechstunde (Dr. med. Johannes Krause, Uniklinik Erlangen):

Mi 09:30 bis 13:00 Uhr, Tel. 09193/620-220

Schultersprechstunde (Dr. med. Johannes Krause, Uniklinik Erlangen; Dr. med. Jörg Hölperl):

Mi 13:30 bis 16:00 Uhr

Fr 12:00 bis 13:00 Uhr, Tel. 09193/620-220

Wirbelsäulensprechstunde (Dr. med. Ramin Farhoumand):

Mo und Mi 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr, Tel. 09193/620-220

Allgemein-und viszeralchirurgische Sprechstunde (Prof. Hjalmar Nekarda):

Mo 11:30 bis 15.30 Uhr

Mi 13:30 bis 16:00 Uhr

Di und Do 09:30 bis 13:30 Uhr

Fr 09:30 bis 12:00 Uhr

Tel. 09193/620-220

Proktologische Sprechstunde (Prof. Hjalmar Nekarda):

Mi 14:00 bis 15:00 Uhr, Tel. 09193/620-220

Internistische und gastroenterologische Privatsprechstunde (Dr. med. Martin Grauer):

Di 14:00 bis 16:00 Uhr, Tel. 09193/620-232

Herzschrittmacherkontrolle (Dr. med. Reinhard Döring, Dr. med. Marcus Troyke):

Di 10:30 bis 12:30 Uhr, Tel. 09193/620-232

Impfsprechstunde (für weitere Hinweise klicken Sie bitte auf „Impfsprechstunde“ im rechten Menü)

Mi 15:00 bis 15:45 Uhr,

Fr 13:00 bis 14:00 Uhr, Tel. 09193/620-232

Unsere Belegarztpraxis für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde unter Dr. med. Winfried Görtzen erreichen Sie unter 09193/2828.

Unsere Kooperationspraxis für Radiologie, CT und MRT, das radiologische Zentrum Höchstadt unter Dr. med. Norbert Wilke, erreichen Sie unter 09193/50250.

Unsere Kooperationspraxis für plastische-, Wiederherstellungs- und ästhetische Chirurgie unter Dr. med. Ulrich Kleiner erreichen Sie unter 0951/5193635.

 

Gut zu wissen:

Bitte nehmen Sie Ihre Krankenversicherungskarte mit. Sie muss im Normalfall pro Quartal einmal eingelesen werden. Es ist jedoch ratsam, sie immer dabei zu haben. Zudem sollten Sie wissen, welche Medikamente sie derzeit nehmen und welche Allergien oder Überempfindlichkeiten sie haben. Vielleicht verfügen sie sogar über einen Medikamentenpass oder Allergieausweis. Auch Vorbefunde oder kürzlich angefertigte Röntgenbilder helfen uns, Doppeluntersuchungen zu vermeiden.

Als Krankenhaus ist es auch unsere Aufgabe, akute Notfälle schnellstmöglich zu versorgen. Daher kann es vorkommen, dass ein Patient trotz eines vereinbarten Termins einmal länger warten muss. Wir geben unser Bestes, um für Sie lange Wartezeiten zu vermeiden und bitten um Ihr Verständnis, sollte sich Ihr Termin dennoch einmal verzögern.