Entlassmanagement

Durchdachtes Entlassmanagement ist - neben der qualifizierten Behandlung an sich - der Grundstein für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt. Darum legt das Kreiskrankenhaus St. Anna Wert auf gründliche Planung und Einbindung aller Beteiligten ins Entlassmanagement.

Sei es die kurzfristige Medikamentenversorgung nach der Entlassung, sei es die Hilfsmittelversorgung für zu Hause, sei es die Beratung hinsichtlich einer Anschlussheilbehandlung oder Rehabilitation, sei es die Vermittlung eines kurz- oder langfristigen Heimplatzes - das Aufgabenspektrum unseres Entlassungsmanagements ist breit. Schon so früh wie möglich werden Gespräche mit Ihnen  und ggf. Ihren Angehörigen geführt, aber auch ggf. mit Ihrem Hausarzt/Ihrer Hausärztin oder mit Hilfsmittelanbietern. Dies geschieht natürlich alles in Abstimmung mit Ihnen als mündigem Patienten oder mündiger Patientin und versetzt uns so in die Lage, maßgeschneiderte Vorschläge zu erarbeiten und sie individuell zu beraten.

Unter Tel. 09193/620-0 werden Sie gerne an unser Entlassmanagement weitervermittelt, dass sich zeitnah und kompetent um Ihre Belange zur Entlassung und nach der Entlassung kümmert.