KREISKRANKENHAUS ST. ANNA: Außenanlagen Ende Oktober fertig

Meldung vom 04.09.2018 Arbeiten am Haupteingang – Hintereingang benutzen.

Hajo Dietz.jpg

Am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt wird fleißig gegraben, gegossen, geschweißt und gesät: Die Außenanlagen am Krankenhauseingang werden fertiggestellt. Albert Prickarz, kaufmännischer Leiter des Kreiskrankenhauses, rechnet damit, dass der Zugang zum Haupteingang Ende September fertig sein wird. Zwei Wochen später folgt die rollstuhlgerechte Eingangsrampe. Ende Oktober sollen die Arbeiten an der Terrasse der „Spitaleria“ abgeschlossen sein. Eine kleine Treppe führt künftig zum neugestalteten Brunnen, an den Patientinnen und Patienten sich zurückziehen können.

Haupteingang vier Wochen lang gesperrt
Dazu muss der Haupteingang erneut für rund vier Wochen gesperrt werden. „Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer werden wir noch zwei Wochen länger bitten müssen, den Hintereingang an der Liegendanfahrt „zu benutzen. Hier geht Sicherheit einfach vor“, wirbt Albert Prickarz um Verständnis. Endlich wird der Haupteingang unseres Kreiskrankenhauses nicht mehr ein Baufeld sein, sondern einladend, großzügig und rollstuhlgerecht“, freut sich Landrat Alexander Tritthart auf die Zeit nach den Arbeiten.

 

Kategorien: Kreiskrankenhaus

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.