Prof. Nekarda übergibt Staffelstab an Uniklinikum

Meldung vom 14.11.2018
Prof. Dr. med. Nekarda (3. v. l.) übergibt Staffelstab - Allgemeinchirurgie wird vom Uniklinikum Erlangen übernommen und weitergeführt

DSC_0062 Klinik.jpg

Nach über vier Jahren wurde Prof. Dr. med. Hjalmar Nekarda (3.v.l.), Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Landrat Tritthart (3.v.r.) und Chefarzt-Kollege Dr. Martin Grauer (2.v.r.) dankten Prof. Nekarda für sein Engagement und ließen seine Zeit am Hause Revue passieren.

Ab 1.11.2019 übernimmt die Allgemeinchirurgie des Uniklinikums Erlangen unter Prof. Dr. med. Robert Grützmann (2. v. l.) nun das Ruder. Die Entscheidung zur Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum fiel leicht, denn die bereits bestehende Kooperation mit der Unfallchirurgie des Universitätsklinikums unter Prof. Dr. med. Frank Hennig läuft sehr gut. Zudem ist es vorbildlich, wenn eine kleine Klinik sich an den medizinischen Standards eines Maximalversorgers orientiert und ein kurzer Draht zwischen den beiden unterschiedlichen Kliniken zum Wohl der Patientinnen und Patienten genutzt werden kann.

Das Konzept der Allgemein- und Bauchchirurgie wird dabei genauso sein wie das der Unfallchirurgie: Ein leitender Oberarzt der Uniklinik wird vollzeitig ab Anfang 2019 die Chirurgie des Hauses führen. Ohne Zögern hatte sich hierfür der versierte Allgemeinchirurg PrivDoz. Dr. med. Maak (1. v. l.) gemeldet, der sich in den ersten Tagen schon gut in seine vielfältigen Aufgaben eingearbeitet hat.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum wird die medizinische Leistungsfähigkeit des Kreiskrankenhauses St. Anna noch weiter erhöhen und universitäre Medizin noch wohnortnäher zugänglich machen als bisher.