Proktologie und Proktochirurgie

Proktologie ist die die Fachrichtung für Erkrankungen des Enddarms. Das Behandlungsspektrum der Proktologie ist weit und erfolgt meist konservativ ohne Operation. Wenn eine Operation unumgänglich ist, kann mit der Proktochirurgie häufig eine rasche Befundbesserung erreicht werden. Kompetente Enddarmchirurgie erfordert langjährige Erfahrung und spezielle Fachkenntnisse, sodass das Gebiet der Proktologie eine eigene ärztliche Zusatzbezeichnung darstellt.

Unser erfahrener Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Prof. Dr. med. Robert Grützmann (Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie) und sein Stellvertreter, leitender Oberarzt und PrivDoz. Dr. med. Matthias Maak (Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Zusatzbezeichnung Proktologie) verfügen über umfassende Erfahrung in der konservativen Proktologie und der Enddarmchirurgie.

Koloproktologisches Behandlungsspektrum:

  • Analvenenthrombosen
  • Analfissuren
  • Abszess- und Fistelleiden
  • Hämorrhoidalleiden
  • Anorektale Funktionsstörungen (z.B. Stuhlinkontinenz, chronische Verstopfung)
  • Prolaps
  • gut- und bösartige Tumoren des (End)Darmes (Neoplasien).
  • Enddarmentzündungen (Proktitis)
  • entzündliche Darmerkrankungen, z. B.: Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa
  • Pilonidalsinus
  • Stomatherapie

Proktochirurgie:

  • Hämorrhoidenunterbindung (ambulant)
  • Operative Entfernung von Hämorrhoiden (ambulant oder stationär)
  • Resektion chronischer Analfissuren
  • Abszeßeröffnungen (ambulant und stationär)
  • Sphinkterschonende Fistelresektionen
  • Plastische Rekonstruktion Sinus Pilonidalis (z.B. Karydakis, Limberg, Dufourmentel)
  • Sphinkterrekonstruktionen
  • Resektionen von Condylomata accuminata
  • Prolapschirurgie
  • Stomachirurgie

Proktologische Eingriffe beispielsweise an Hämorrhoiden oder Fisteln können in aller Regel ambulant durchgeführt werden, so dass Sie noch am selben Tag nach Hause gehen können. Bei komplexeren Krankheitsbildern wird in enger Kooperation mit der Koloproktologie und dem Beckenbodenzentrum des Universitätsklinikums Erlangen eine Behandlung geplant.

In einer eigenen Sprechstunde berät und behandelt PrivDoz. Dr. med. Matthias Maak Sie ausführlich bei proktologischen Erkrankungen und Beschwerden, sodass weitere notwendige Untersuchungen und Behandlungen eingeleitet werden können.

Sprechstunden:

Proktologische Sprechstunde (PrivDoz. Dr. med. Matthias Maak):

nach Vereinbarung, Tel.: 09193/620-220

Prof Dr. med. Robert Grützmann (Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie)
PrivDoz. Dr. med. Matthias Maak (Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Zusatzbezeichnung Proktologie)