Fachbereiche & Ambulanzen

Das Kreiskrankenhaus St. Anna bietet die Versorgung in Innerer Medizin und Chirurgie und deckt somit 95% der stationär denkbaren Notfälle rund um die Uhr ab. Auch im sogenannten elektiven Bereich, also bei Patientinnen und Patienten, die keine akuten Notfälle sind, deckt das Kreiskrankenhaus St. Anna ein sehr breites Spektrum ab. Die Aufgabe des Krankenhauses ist dabei die zuverlässige, zugewandte und professionelle Behandlung solcher Krankheiten und Verletzungen, die nicht durch maximalversorgende Krankenhäuser abgedeckt werden. Epidemische Krankheiten, seltene chronische Krankheiten, extreme Verbrennungen oder Polytraumata werden im Normalfall nicht in das Kreiskrankenhaus gebracht, da für solche Fälle eine extrem teure medizintechnische und personelle Maximalvorhaltung notwendig ist.

Die Stärken des Kreiskrankenhauses St. Anna liegen in der stationären Breitenversorgung. So ist die Innere Medizin für alle internistischen Probleme vom Verdauungssystem bis zum Herz-Kreislaufsystem, von der Lunge bis zum Harnweg, von den inneren Organen bis zur Diabetes zuständig.  Das Spektrum ist hier besonders breit und wir arbeiten mit Maximalversorgern über einen „kurzen Draht“ zusammen, wo es notwendig ist. Eine besondere Einheit stellt die Palliativmedizin dar, die hohe Bekanntheit hat.

Die zweite Säule der Breitenversorgung ist die Unfallchirurgie und Orthopädie, in der fast jeglicher Knochenbruch oder Sehnenriss unter Leitung des Uniklinikums Erlangen, mit dem wir kooperieren, behandelt wird. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Versorgung degenerativer Erkrankungen, also Verschleißerscheinungen von Hüfte, Schulter oder Wirbelsäule.

Die Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie die Proktologie umfassen alle konservativen und operativen Behandlungen im Weichteilbereich vom kleinen Abszeß bis zur großen Darmchirurgie, von der Galle bis zum Leistenbruch und von der Hämorrhoide bis zur schwer heilenden Wunde bei Menschen mit Durchblutungsstörungen.

Die Hals-Nasen-Ohren-Belegabteilung rundet unser Spektrum ab.

All diese Behandlungen erfolgen professionell auf modernstem Niveau, doch ist man bei uns noch Mensch und nicht Nummer. Die menschliche und pflegerische Zuwendung sehen wir als eine wichtige Komponente würdiger Behandlung. Wir sind somit professionell, menschlich und nah – und genau so sollte ein Kreiskrankenhaus sein.

Allgemein- und viszeralchirurgische Visite